The Great Maze - The Emperor's Heart – The Heart of the Maze

  • OHA :P

    Da ist das begehrte Teil.

    Ein unfassbar komplexes Level das in vielen Teilen sehr viel Spaß gemacht hat.

    Die Aktionen mit den vier Bodenhebel und das Ende wo man die vier Steine einsetzen mus, waren etwas grenzwertig.

    Zum Ende hin erscheinen eine Menge Krieger, die man alle ausschalten muss, um an die Stellen zu kommen, wo man die Steine einsetzen muss.

    Das war nicht ganz einfach, aber machbar. Die Aktionen mit den drehbaren Wänden waren kompliziert, aber sehr gut durchdacht.

    Was Dawos hier gebaut hat, ist schon einmalig. Allein diese Komplexität zu bauen, ist schon Meisterklasse.

    Der einzige Nachteil für den Spieler ist, dass er sehr leicht die Übersicht verliert.

    Aber wie der Titel schon vermuten läßt, es ist ein riesiger Irrgarten :D

    :thumbup: :thumbup: :thumbup:

  • Es war schon eine beachtliche Herausforderung! Das Werk ist unglaublich vielschichtig und nicht linear spielbar. Das heißt, jeder Spieler kann sich seine eigenen Wege in der Abfolge suchen. Der im Spielordner beigefügte »Durchmarsch« beschreibt also nur im Groben, was einen so erwartet. Das Was, wann und wie man welche Aufgaben löst ist in weiten Teilen frei. Natürlich werden Wege erst nach und nach und nach Erledigung von Aufgaben freigegeben, aber man kann (und muss) durchaus die Welten wechseln, da der Spieler ja die Gedankenwelt des Erbauers nicht kennt und alles mögliche ausprobiert, um zu Ergebnissen zu kommen. Irgendwann weiß man ungefähr, was zu tun ist, um auf diese oder jene Ebene zu gelangen…

    Nerven ließ ich beim Vier-Schalter-Spiel im cursed land. Mal abgesehen davon, dass das Tor zu einem Drehschalter partout nicht aufgehen wollte, obwohl die Schalter richtig standen – auch die zweite per Steinzeichen angegebene Schalterstellung zum Entern eines Turmes entpuppte sich als nicht zutreffender Hinweis:

    Drei Schalter nach außen, einer nach innen war die Lösung, die viel Rennerei bescherte, da man immer wieder vor Ort und einen Um-die Ecke-Sprung weiter nachsehen musste, ob es nun wirklich klappt.

    Die wiederkehrenden Aktionen mit den durch manuelle Drehräder unter diesen zu verstellenden Wänden ( nad erwähnt) sind schon eine Klasse für sich! Etwas Buchführung lohnt sich da schon. Getoppt wurden diese Aufgaben jedoch (für mich) durch die Rätsel in »Framework«. Hier sind es durch Handräder hochziehbare Türen, die Zugang zu weiteren Räumen verschaffen; unter anderem einen zentralen Raum mit einem Vier-Schalter-Spiel. Deren richtige Stellung – angezeigt durch Markierungen an über den jeweiligen Türen befindlichen Symbolkreisen – verschaffen weiteren Zugang. Wenn es denn funktioniert. Auch dieses musste ich von einem älteren Spielstand vor dem Raum neu beginnen, weil die letzte Tür sich einfach nicht öffnen wollte.

    Letztendlich gibt sich der Spieler viel Mühe, Gold- und Bronzekugeln zusammenzutragen. Wer des Englischen kundig ist und den Walkthrough auch dazu las, weiß, dass es zwar vier Hände gibt, die auf das Einsetzen der Goldkugeln warten, es jedoch nur drei Kugeln gibt – wer das nicht weiß, sucht sich dämlich.

    Auch die »Souvenirs« der einzelnen Spielstätten, die man teils mit erheblichem Aufwand sammelt, da man ihnen Bedeutung beimisst für das Spielgeschehen, entpuppen sich als nicht notwendig – ein Revolver wartet, nachdem man sich sowieso den Weg vom cursed land bis zum Canal freikämpfen musste. Und das Finden des Souvenirs in »Framework« ist ein erheblicher Aufwand. (Danke, Françoise, für deine Ausdauer!).

    Was bleibt?

    Ein üppiges, ungemein vielfältiges Werk, das man nicht so einfach runterspielt. Eine Menge guter Ideen wurden da verarbeitet. Ich ziehe meinen Hut vor denen, die den Bau ermöglichten und dafür stehen. Eigentlich etwas für die langen Winterabende… Ich hatte viel Freude (und Frust) an diesem Werk. Einiges lässt sich sicher funktionell besser machen. Aber es ist ein großes Werk, das das Spielen lohnt! Danke!!!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!